1944 - 2004

Geschichtlicher Ablauf

Geschichtlicher Ablauf der ersten 60 Jahre

1944 Gründung auf Initiative von Emil Bossi-Schulhess am 16. Dezember im Rest. Hammer. Eintrittsgeld Fr. 2.-, Passivmitglieder Fr. 3.-, Turnerhilfskasse Fr. 3.-, Mitgliederbeiträge: Erwachsene Fr. -.40/Monat, Lehrlinge Fr. -.20/Monat.
  Skifahren am Hausberg "Blüemlismatt, Flüehmatt"
1945 Besuch erster Skikurs vom 27./28. Januar auf dem Balmberg von Felber Alban und Schüpbach Paul
  Werbeabend mit TV Egerkingen am 7. Juli
  Protokoll des Turnvereins Egerkingen vom 18. Dezember: "Der Präsident" wünscht alsdann folgende 3 Punkte, die die Skiriege betreffen, festgehalten zu haben:
  1. Die Skiriege nennt sich Skiriege des TV Egerkingen
  2. Jedes Mitglied der Skiriege ist wenigstens Passivmitglied des Turnvereins
  3. Die halbjährliche Versicherung ist jeweils bis am 15. Juni bzw. 15. Dezember des laufenden Jahres unaufgefordert an unseren Kassier zu entrichten
1946 Nordwestschweizerischer Skitag Balmberg mit grossem Erfolg der Langlauf-Gruppe: Paul Schüpbach, Gustav von Arx, Pius Hammer und Iwan Heimann
1948 Erste Skitouren auf Gerschnialp - Trübsee - Titlis
1950 Nach Skitraining auf dem Hausberg "Blüemlismatt" für Gewagte: Abfahrt mit "Färcht" und "d'Flüeh"
1951 Reaktivierungsversammlung im Auftrag des TVE im Dezember im Hammer-Säli. Anwesend waren der neue Präsident Iwan Felber, Arthur Dobler, Eduard Felber, Paul Schüpbach und Walter Studer. Stimmung sehr gut!
  Durchführung des 1. Knaben-Skirennens auf der "Blüemlismatt". Es wurde zur Tradition als Kinderskirennen
1952 Beitritt zum Nordwestschweizerischen Skiverband; Beginn der Teilnahme am Club-Tourenwettbewerb
  Erste Teilnahme am Eidg. Turnerskitag durch Ernst Nydegger, Paul Schüpbach, Armin Studer und Urs von Wartburg
1953 Beitritt zum Schweizerischen Skiverband SSV, regelmässige, sonntägliche Fusstouren im Jura
1954 Organisation des 1. Kindermaskenballes im Saalbau Hammer, Egerkingen
1955 Besuch des 1. Zentralkurses für Tourenleiter vom 27. März - 3. April auf der Engstligenalp ob Adelboden durch Ludwig Fischer
1960 Anschaffung eines SSV-Rettungsschlittens; Betreuer: Armin Studer
1962 Frühjahrsversammlung vom 23. Juni: Beschluss des Austrittes aus NSV und SSV (Grund: NSV-Tourenleiter Jauslin zweifelte Ehrlichkeit der Skiriege beim Clubtouren-Wettbewerb an.) Nach hitziger Diskussion fällt der Austrittsbeschluss mit 11:1 Stimmen
  Generalversammlung vom 8. Dezember: Wiedereintritt in NSV und SSV mit 15:1 Stimmen nach "Kropfleerete" mit NSV-Präsident Kuno Flury
1963 Mitglieder äussern sich zu grosse Preise am Kinderskirennen
  Skibild der Skiriege TV Egerkingen für Empfang des TV Egerkingen vom Eidgenössischen Turnfest in Luzern
1964 Beschluss eines Schanzenreglementes mit folgenden Schwerpunkten:
  Springen auf eigenes Risiko
  Ohne Aufsicht darf die Schanze nicht benützt werden
  Es darf nur nüchtern gesprungen werden!
1966 1. Mitteilungsblatt der Skiriege unter Redaktion von Hans von Rohr
  Entgegennahme der Standorte vom Entwerfer und geistigen Vater Ernst Rauber. Standartenträger: Manfred von Arx
  Paul Schüpbach tendiert für Gründung einer JO- oder Renngruppe
1967 Organisation des Kant. Turnerskitages auf der Blüemlismatt ob Egerkingen.
1968 Jungrennfahrer Kurt Schüpbach und Ulrich von Arx erzielen die ersten Erfolge.
  Clubtouren-Wettbewerb des SSV: 4. Schlussrang
  Sommertour Mutthorn-Hütte
1969 Ski-Chilbi auf der Blüemlismatt bringt nicht den gewünschten Publikumserfolg
  Organisation eines ersten Wintermarsches (Volksmarsch)
1970 Die Generalversammlung sagt ja zum Schlepplift mit Beschaffungskosten von ca. Fr. 6000.-/ Gründung einer Genossenschaft? Von Mitgliedern werden Beiträge in der Höhe von Fr. 5100.- zugesichert
1971 Klein-Skilift wird nicht gekauft (Schneemangel, interne Probleme.)
  Anschluss an den Schweiz. Volksmarsch-Verband
  Grosse Mutationen im Vorstand infolge Ueberlastung und Amtsmüdigkeit
1972 Organisation des 3. und letzten Volksmarsches
  Ausbau der Langlaufloipe und des Skiwanderweges auf Empfehlung von Hubert Felber
  Genehmigung der Statuten mit A- und B-Mitgliedern
  Einführung des heutigen Vereinsblattes; Redaktion Peter Tanner und Dieter Schürmann
1973 Ernennung des ersten Ehrenmitgliedes Ludwig Fischer
  Ausbau des Skiwanderweges rund um die hohe Fluh, nachdem Baubewilligung der Forstbehörde vorliegt
  Gründung einer Langlaufschule auf der Häusern
  Steigerung des Clubhauses in Matten verlief für Skiriege erfolglos
  Super-Lottomatch im Hammersaal mit Fr. 19'520.- Reinerlös
1974 Ablehnung des Kaufes eines Clubhauses in Betten
  Ausbau der Langlaufloipe unter Leitung von Iwan Heimann
  Erstes Ski-Weekend in Disentis
  30 Jahre Skiriege TV Egerkingen mit Gründerehrung
  Auto-Lottomatch im Hammersaal mit Fr. 18'300.- Reinerlös
1975 Unser Hausherr auf der Blüemlismatt, Paul Hess, starb im Frühling
  Bau einer Skiloipe von Bärenwil auf die Tiefmatt unter Leitung von Iwan Heimann nach Absprache mit der Forstbehörde
1976 Bergtour Wetterhorn / Pfingst-Skitour auf Täschhütte - Feekopf - Allalinhorn
  Erster Gymnastikkurs unter der Leitung von Hans von Rohr (Kurszeit Oktober bis Januar.)
  1. Bechburglauf mit Eröffnung der Skiwanderloipe (Volksskilauf)
  Nacht-Langlauf auf der Bechburgloipe zusammen mit SC Langenbruck. Zusammenarbeit mit SC Langenbruck in Sachen Loipen-Unterhalt. Skiwanderweg-Unterhalt lässt zu wünschen übrig
1977 Versammlung sagt ja zum Kauf des Clubhauses in Meiringen. Infolge Fehlverhalten von Aktivmitgliedern kann dieser jedoch nicht realisiert werden
1978 Leitung des Generalversammlung durch den Aktuar. Der Präsident ist in Deutschland mit der DBB stecken geblieben
1979 Vorstellen eines Sport-Pullovers als Einheitstenue für Skiriege-Mitglieder
  Verzicht auf weitere Volksskiläufe, da die ersten beiden Defizite von je Fr. 650.- ergaben
  Teilnahme an der Laui-Stafette in Reichenburg / SZ
1980 Neuer Vereinspullover, rot-weisse Jacke
1981 Einführung des Skiriege-Stammes während der Saison, jeweils am Donnerstag im Rest. Hammer
  Gründung der Renngruppe mit: Urs Hauri (Leiter), Albert Schürmann, Martin Rattaggi, Heinz Fischer und Harald Gottburg
  Tourenwoche im Tödigebiet
  "Fassdugeli-Rennen" auf der Blüemlismatt
  Jubiläum "100 Jahre Turnverein Egerkingen" mit Organisation "Spiel ohne Grenzen" durch die Skiriege TV Egerkingen
  Gründung der JO mit Kurt Schüpbach als verantwortlicher Leiter
  1. Teilnahme einer Delegation der Skiriege an der 20. Turnerlandesgemeinde
1982 Tourenwoche "Grialetsch"
  Clubtourenwettbewerb des SSV: 2. Schlussrang
1983 Erstmals Skiturnen mit Hansjörg Schürmann
  Pfingst-Tour Alphubel - Rimpfischhorn und Tourenwoche "Val Ferret"
  Brand verwüstet die Bergwirtschaft Blüemlismatt. Dabei verbrennt auch unser Vereinskasten mit allen Auszeichnungen
1984 Erstes Familienpicknick auf der Flüehmatt
  Tourenwoche "Erstfeldertal" (Kröntenhütte - grosser Spannort)
  Jubiläumswanderung "40 Jahre Skiriege TV Egerkingen"
  NSV-Verdienstnadel für Ludwig Fischer und Hansjörg Schürmann
1985 "Fassdugeli-Rennen" auf der Blüemlismatt
  Tourenwoche "Bernina" (Bovalhütte - Diavolezzahütte)
1986 Erste grosse Erfolge unserer Rennfahrer im NSV-Bereich: Turnerskitag 1. Rang Adrian Schürmann NSV-Meisterschaften 4. Rang Michael Schüpbach
1987 JO-Superergebnisse von Michael Schüpbach, Mark und Jonas Schürmann; 1., 2. und 3. Ränge am JO-Skitag und NSV Meisterschaften
  Besichtigung der Skifirma Streule, Schlieren
1988 Organisation der NSV-JO-Meisterschaften in Wirzweli; Super-Einsatz und grossartiger Erfolg
  Erste Mitglieder der Skiriege werden ins NSV-Kader aufgenommen (Jonas Schürmann, Mark Schürmann und Michael Schüpbach.)
  Erstes Herbst-Ski-Camp der JO in Zermatt
1989 Erstes gemeinsames Skifahren auf der Oberalp / Sedrun
  Mithilfe am Kantonalturnfest in Egerkingen
  Pflichtenheft für Chargierte der Skiriege TV Egerkingen
1990 Karfreitagstour Winterhorn - Lucendro
  Hervorragende Resultate an den NSV-Meisterschaften:1. Rang Riesenslalom Jonas Schürmann 2. Rang Slalom Michael Schüpbach 3. Rang Kombination Michael Schüpbach
  JO-Schweizermeisterschaften: Unfall von Jonas Schürmann
1991 Super-Leistung an NSV-Meisterschaften von Michael Ingold mit 1. Rang im Slalom und Riesenslalom
  Trainingscamp im Pitztal in Oesterreich
  Erste Durchführung des 14. Balmberg und des 1. Räti-Riesenslaloms
1992 Wiederum sehr gute Resultate an den NSV-Meisterschaften: 1. Rang Slalom u. Riesenslalom Michelle Ingold 2. Rang Slalom u. Riesenslalom Marc Bleiker
  Erstmals Saisonausklang in Ischgl mit Adelbert Schürmann als Animator
1993 Statutenänderung und Beschlussfassung ¨über Nichtbeitritt zum Einheitsturnverein mit Aufgabe der Selbstständigkeit
  Anschaffung einer eigenen Zeitmessanlage
  Beschluss über die Durchführung des "1. Blüemlismatt-RS" und des Animationsrennens um den "1. Ramelen-Cup" für Jugendliche
1994 Jubiläumsjahr "50 Jahre Skiriege TV Egerkingen". OK unter der Leitung von Ehrenmitglied Hansjörg Schürmann organisiert als Jubiläumsaktivitäten: - Super-Skiweekend auf der Engstligenalp, - grossartig gelungener JO-NSV-Spieltag auf den Sportanlagen Mühlematt, - herrliche Bergwanderung am Ritomsee im Tessin, - abschliessend die Jubiläumsfeier vom 17. Dezember 1994
1995 Neuer Name , Neues Logo "Ski Club Egerkingen"
  Nach 2-jähriger Pause konnte das Kinderskirennen wieder einmal durchgeführt werden
  JO Lager in Saas Fee
1996 14. Mai Swatch Dual Night Mountain Bike Slalom, 3 ständiges Bike Rennen
  30 Teilnehmer an der Club Meisterschaft in Sörenberg
  Pistenfuchsweekend in Grüsch / Danusa
1997 Eröffnung der Club Boutique, Jeans Hemd
1998 Neues Konzept der Clubmeisterschaft
  Tarifreglement für Materialvermietung
1999 5. Blümlismatt und Ramelencup in Adelboden
  Blümlismattrennen mit erstmals Snowboarder
2000 Herbstwanderung Freilichmuseum Ballenberg
  6. Blümlismatt und Ramelencup in Adelboden (222 Teilnehmer am Animationsrennen)
  vorbereitetes Blümlismattrennen fiel Buchstäblich ins "Wasser"
2001 NSV Kids - Day mit Promineter Beteiligung
2002 Herbstwanderung Giesbachfälle
2003 Ski Weekend in Adelboden
  Gelungenes Waldweihnachtsfest in der Jägerstube
  Herbstwanderung Weissenstein
2006 Bau der Kletterwand am Umgang, grosses Interesse
2009 auf der neuen Zeitmessung TAG Heuer, Schulungen in Zeitmessung und Kurssetzung 
2013 Kurzfristige Verlegung des Blüemlismattrennens nach Schönried, Horneggli
Übernahme des Bäri Cup’s 
2014 Einführung 1 wöchiges Skilager Egerkingen auf dem Rigi